Navigation überspringenSitemap anzeigen

Fragen & Antworten Promotion extern oder intern

Einige Fragen werden uns regelmäßiger gestellt. Dafür haben wir Ihnen hier ein paar FAQ und die Antworten zusammengestellt. Viel Spaß beim Lesen.

Was ist Coaching und was ist es nicht?

Coaching ist "Hilfe zur Selbsthilfe" – ein wirksames Instrument der Persönlichkeits­entwicklung, indem der Coach dem Klienten hilft, eigenverantwortlich, ressourcen- und zielorientiert an spezielle Aufgabenstellungen heranzugehen. Der Coach dient dabei u.a. als aufmerksamer Zuhörer, Sparringpartner, Co-Pilot, Impulsgeber, Mentor und Motivator. Coaching ist keine Therapie, Dissertationscoaching kein Ghostwriting. Feedback zu z. B. Exposé oder Gliederung geben wir selbstverständlich, auch helfen wir bei der Vermittlung eines Lektoren.

Ist unser Angebot legal?

Ja, unser Coaching-Angebot ist vollumfänglich legal. Sie sind für das selbständige wissenschaftliche Arbeiten und Schreiben verantwortlich. Wir unterstützen Sie lediglich bei der Erreichung Ihrer Ziele durch die richtigen Impulse – sowohl auf rationaler als auch auf emotionaler Ebene.

Gibt es Hochschulen, die Dissertationscoaching bereits unterstützen?

Es besteht eine langjährige Kooperation mit der Graduate School der Pädagogischen Hochschule Heidelbergs.

Lässt sich Coaching steuerlich absetzen?

Ja, Coaching ist steuerlich als Werbungskosten abzugsfähig.

Gibt es Studien, die den Erfolg eines Dissertationscoachings belegen?

Während der langjährigen Kooperation mit der Garduate School der Pädagogischen Hochschule Heidelbergs ließ sich die Abbrecherquote der Doktoranden nachweislich senken.

Wie läuft ein Online-Coaching ab?

In der Regel nutzten wir für unsere Online-Coachings MICROSOFT TEAMS oder ZOOM. Sie bekommen von uns den entsprechenden Einwahllink per E-Mail, sodass Sie außer einer Internetverbindung nichts benötigen. Unsere Coachings via digitaler Medien laufen nach neuesten didaktischen Erkenntnissen ab. Wir steuern den Prozess und wechseln in Abhängigkeit der Zielsetzung die unterstützenden Lernaktivitäten, um einen effektiven Lernerfolg zu ermöglichen.

Ist die Wirksamkeit eines Online-Coachings genauso gut wie ein Präsenzcoaching?

Inzwischen konnte die gleichwertige Wirkung von Online-Coaching verglichen mit einer Live-Begleitung mehrfach belegt werden. Wesentlicher Erfolgsfaktor eines Coachings ist, dass der Klient die nötige Entspannung mitbringt. Durch die örtliche und zeitliche Flexibilität ist diese beim Online-Coaching oftmals noch stärker ausgeprägt; vielmehr kommt es sowohl online wie offline gleichermaßen auf Kompetenz und Empathie des Coachs sowie auf eine stimmige Coach-Klienten-Beziehung an.

Was ist, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie trotz Coaching aktuell mit Ihrem Dissertationsvorhaben nicht weiterkommen?

Dadurch, dass wir nicht als "One-Man-Show" agieren, haben wir den Vorteil, dass wir uns gegenseitig unterstützen. Ein weiterer Coach kann kurzfristig für den anderen einspringen, um neue Maßnahmen im Coaching umzusetzen. Zudem vergrößert unsere Zusammenarbeit mit weiteren für das Dissertationscoaching qualifizierten Coaches diese Option.

Was passiert, wenn Sie grundsätzlich mit der Beratung unzufrieden ist?

Auch hier besteht aus zuvor beschriebenen Gründen die Möglichkeit, dauerhaft den Coach zu wechseln. Es kann vorkommen, dass manchmal einfach die Chemie zwischen Klient und Coach doch nicht ganz stimmt.

Wie erfolgt die Bezahlung der Coaching-Pakete?

Sie erhalten nach Buchung eines Coaching-Paketes von uns eine entsprechende Rechnung per E-Mail. Die ersten 50% der Rechnungssumme sind direkt zu bezahlen, die zweiten 50% nach der Hälfte der Sitzungen. Bei Komplettzahlung zu Beginn unserer Zusammenarbeit gewähren wir Ihnen 3% Skonto. Die Bezahlung kann per Überweisung oder in bar erfolgen.

Wie schnell bekomme ich Rückmeldung auf ein kurzfristiges Anliegen oder wenn ich meinen nächsten Termin schneller als geplant benötige?

Selbstverständlich versuchen wir, Sie schnellstmöglich zu unterstützen. Es kann jedoch aufgrund bereits vergebener Termine manchmal bis zu einer Woche dauern, bis wir zueinander finden.

Wie steht es mit Vertraulichkeit?

Vertraulichkeit und Diskretion sowie Datenschutz sind oberstes Gebot im Coaching. Als Coaches ist Schweigepflicht für uns selbstverständlich. Nur ein Klient selbst entscheidet, ob er bei Externen über sein Coaching spricht.

Zum Seitenanfang